Zwanzig Jahre „Thema im Gemeindehaus“

Aus Anlass seines zwanzigjährigen Bestehens lud der Arbeitskreis Erwachsenenbildung zu einer Podiumsdiskussion. Zum Thema „Kultur für Neckartenzlingen – Was haben wir davon?“ diskutierten am 13. Oktober Grete Kilgus vom Gründungsteam der Reihe „Thema im Gemeindehaus“, der Kulturringvorsitzende Werner Friedl, der Musikvereinsvorsitzende Werner Gut, der Pfarrer und Psychotherapeut Gert Murr und der Kunstpädagoge Prof. a.D. Helmuth Kern. Die Moderation hatte Eckhard Rahlenbeck.

Wie in kaum einem anderen Ort, da war sich die Runde einig, lässt sich in unserem Ort so vielfältig und auf hohem Niveau Kultur genießen. Neckartenzlingen gehört zu den kleinsten Gemeinden in Deutschland mit einem kompletten Theater-, Konzert- und Kleinkunstangebot, organisiert vom Kulturring. Viele Ehrenamtliche widmen sich der Geschichte, dem Brauchtum, der Musik und dem Gesang. Die freie Diskussion helfe einer Unkultur zu wehren, denen die Bürger in der Nazidiktatur ausgesetzt waren.

 

Eckhard Rahlenbeck

"Kulturbeutel" als Dank für die Diskutierenden