Stille Nacht, heilige Nacht

Nach diesem alten Weihnachtslied gestaltete sich in diesem Jahr das Adventsfrauenfrühstück.

Wie ist es möglich, in dieser hektischen Zeit in der Adventszeit zur Stille zu kommen. Meist ist es uns gar nicht mehr möglich. Jedes Jahr nehmen wir uns vor, in diesem Jahr lässt du es ruhiger angehen- und schon lässt man sich anstecken vom „Weihnachtsstreß“.

Wie schön ist es doch beim Frauenfrühstück! Karin Löw hat wunderschöne Texte für uns, die nachdenklich machen, die uns aber auch zeigen, was Weihnachten wirklich ausmacht. Stille, zur Ruhe kommen, Familie und Geborgenheit. Umrahmt wurde der Vormittag mit stimmungsvoller Musik von dem Quartett, Sigrid Baral-Klavier, Waltraud Gommel-Flöte, Angelika Kopp-Flöte und Hajo Schmid-Cello. Vielen Dank für diese schöne Einstimmung.

Gebastelt wurde auch, denn zu Weihnachten werden viele Karten gebraucht, die man dann an Bekannte und Verwandte in der Weihnachtszeit versenden kann.

Das liebevoll vom Team des Frauenfrühstück hergerichtete Frühstück schmeckte allen wieder in der Gemeinschaft gut.

 

Nun wünschen wir allen Frauen eine gesegnete Adventszeit, kommen sie zur Ruhe und freuen sie sich auf Weihnachten.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Frohe Weihnacht und kommen Sie gut in das neue Jahr.

Bleiben sie uns treu und kommen sie im nächsten Jahr wieder zu unseren Veranstaltungen.

 

Ihr Team des Ökumenischen Frauenfrühstück

(Annelie Betsche)