Bericht vom Gemeindefest 2013

 

Lachen, Leben, Loben – dieser freudige Dreiklang zog sich durch das diesjährige Gemeindefest am vorletzten Sonntag im Juni.

Schon im Familiengottesdienst zeigte sich, dass diese Begriffe auch in den Liedern des Gesangbuchs und in den Psalmen auftauchen. Die neuen Konfirmanden hatten im Konfirmandenunterricht mehrere Drehbuchstücke zum Motto des Gemeindefestes geschrieben und dazu Szenenbilder gemalt. Diese wurden im Rahmen von Pfarrer Kopps Predigt über Psalm 126, Vers 1+2 erläutert und gleichzeitig an die Wand projiziert. Im weiteren Verlauf wurden auch alle neuen Konfirmanden persönlich vorgestellt und bekamen ihre Bibel überreicht.

Gut leben war dann anschließend im Gemeindehaus: Beim Mittagessen gab es neben der traditionellen Kombination Schnitzel/Kartoffelsalat auch eine kreative vegetarische Nudel-Alternative. Kaffee, Kuchen und rote Würste vom Grill rundeten später das viel gelobte kulinarische Angebot ab.

Den unterhaltsamen Teil des Nachmittags eröffnete der Posaunenchor – verstärkt durch die neuen Jungbläser - mit einigen jazzigen Musikbeiträgen. Einen besonderen Beitrag brachte „Spirit of Joy“, der Gospelchor der Schönrain-Chöre, unter der Leitung von Cordelia Böhm. Die tief religiösen Lieder aus dem afro-amerikanischen Kulturkreis faszinieren immer wieder. Die von Pfarrer Kopp vorgelesenen Übersetzungen unterstrichen dies. Niemand war aber zur Passivität gezwungen. Ein reichhaltiges Angebot an Spielen und einem Quiz für Alt und Jung bot genügend Möglichkeiten sich selbst zu betätigen. Besonders mutige durften sich am Seil gesichert auf einem Stapel von Kisten nach oben arbeiten und anschließend wieder weich auffangen lassen.

Ganz herzlichen Dank an alle Besucher und alle Mitwirkenden und Mitarbeiter, sei es vor und hinter den Kulissen. Bei angenehmem Sommerwetter durften wir ein fröhliches, gelungenes Miteinander erleben, aber auch einen finanziellen Beitrag zur Innenrenovierung der Martinskirche leisten.