Zehn bzw. elf Jahre Mitwirken im Posaunenchor sind des Ehrens wert

Marina Scherer und Philipp Greiner freuen sich über ihre Urkunden

Im letzten Gottesdienst des alten Jahres, am 31. Dezember 2013, wurden zwei Mitglieder des Posaunenchores für ihr langjähriges Spiel im Dienste der Kirchengemeinde geehrt: Marina Scherer ist seit zehn Jahren dabei und Philipp Greiner seit elf Jahren.

Pfarrer Kopp sagte herzlichen Dank, auch im Namen der Kirchengemeinde, „für zehn bzw. elf Jahre Üben und Spielen im Gottesdienst und im Krankenhaus, beim Kurrende-Blasen, beim Gottesdienst im Grünen und der Auferstehungsfeier an Ostern und an vielen anderen Anlässen, für eure Treue zum Posaunenchor und zur Gemeinde.“ Immer wieder sei das Musizieren des Posaunenchores ein sehr guter Beitrag zum Lob Gottes und zu einem feierlichen, würdigen und fröhlichen Gottesdienst.“

Pfarrer Kopp überreichte den beiden eine Urkunde vom Evangelischen Jugendwerk, das die Bläsermusik in den Kirchengemeinden fördert, und ein kleines Geschenk der Gemeinde.