Bericht von der Sitzung des Kirchengemeinderates am 04. Mai 2010

          Gemeindefest

    Es ging um die weitere Planung unseres Gemeindefestes am 27. Juni mit dem Thema „Brücken bauen“.
    Der Erlös des Festes wurde für die „Heimstatt Esslingen“, einen Verein mit der Zielsetzung der Armen- und Wohnungslosenhilfe, bestimmt. Mit Freude nahm der Kirchengemeindrat zur Kenntnis, dass am Nachmittag die griechische Tanzgruppe „Akritas“ auftreten wird.
    Aus einer Reihe von Plakatentwürfen von Entwürfen von Erika Kern wurde das Plakat für das Gemeindefest ausgewählt. Es wurde auch über Spiele nachgedacht, die der Thematik „Brücken bauen“ entsprechen: über das Wettspiel zwischen dem Kirchengemeinderat und den neuen Konfirmanden, aber auch über Spiele und Bastelmöglichkeiten für alle Kinder. Ein Quiz soll es auch wieder geben. Im Laufe des Nachmittags findet das traditionelle Fußballturnier statt und wird wie immer gegrillt. Noch fehlen etliche Kuchenback-Zusagen.

    Dorffest – Mitwirkung der Kirchengemeinde an der Spielstraße
    In der nächsten Sitzung des Vereinsausschusses wird eine Beteiligung der Kirchengemeinde mit einer Spielstraßenstation zugesagt.

    Rückblick auf das Essen mit den Religionslehrern
    Das Mittagessen am 27. April mit evangelischen Religionslehrern unserer Schulen ist von einer guten Anzahl von Lehrern dankbar und erfreut angenommen worden und verlief mit erfreulichen Gesprächen und in positiver Stimmung. Es wurde betont, dass dieser nun schon langjährige Brauch dem Kontakt zwischen der Kirchengemeinde und den Schulen sehr förderlich und begrüßenswert sei.
    Herzlichen Dank der Kochgruppe des Krankenpflegevereins, die uns so gut versorgt hat, und Karin Löw fürs liebevolle Tischdecken.

    Neckartenzlinger Beitrag: Festlegung der Projekte
    Der Kirchengemeinderat entschied sich für die gleichen Projekte wie im vorigen Jahr: Beleuchtung des Kirchplatzes, Renovierung der Martinskirche und Allgemeine Gemeindearbeit.

    Basar ‑ Opferzweck
    Dem Opferzweck beim Basar, der in diesem Jahr wieder stattfinden wird, und zwar am Samstag vor dem ersten Advent, hat der Kirchengemeinderat den Titel „Leben im Gemeindehaus“ gegeben und ihm mehrheitlich zugestimmt. Dieses Opfer ist sinnvoll und notwendig, da an der Heizung, in der Küche und an vielen anderen Stellen immer wieder größere Reparaturen notwendig sind, die für ein gemeindliches Leben im Gemeindehaus unabdingbar sind.

    Pfarramt
    Pfarrer Kopp berichtete, dass nach einer größeren Reparatur im März dieses Jahres der Kopierer im Pfarramt schon wieder reparaturbedürftig ist und nach 170.000 Kopien seine Lebensdauer eigentlich auch am Ende sei. Der Kirchengemeinderat gab sein einstimmiges Votum zur Neubeschaffung eines einwandfrei funktionierenden Geräts.

    Wahl im Bezirksarbeitskreis Frauen (BAF)
    Alle vier Jahre werden die Mitglieder des BAF-Teams neu gewählt. Bei der Wahl am 21. April wurde Karin Löw wiederum in diesem Amt bestätigt. Der Kirchengemeinderat gratulierte ihr mit einem schönen Blumenstock. Karin Löw sagte, es sei ein Amt mit auch zeitlich großem Einsatz, das jedoch große Freude bereite. Das Interesse an den Veranstaltungen des Bezirksarbeitskreises Frauen sei ständig gestiegen, und auch dies sei höchst erfreulich.
    Am Beginn des Liturgischen Abendspaziergangs am 18. Juni um 19 Uhr, der dieses Jahr in Neckartenzlingen stattfindet, werden die sechs Frauen des BAF-Teams in der Martinskirche von Dekan Waldmann in ihr Amt eingesetzt.

    Jubiläum der Evangelischen Erwachsenenbildung
    Der „Arbeitskreis evangelische Erwachsenenbildung“ und das „Thema im Gemeindehaus“ (TiG) bestehen 2o Jahre (im Oster-Gemeindebrief ist darüber berichtet worden). Aus diesem Grund veranstaltet der Arbeitskreis eine Podiumsdiskussion, die zunächst im Juni stattfinden sollte. In der Sitzung stellte sich dieser Termin wegen Kollision mit einer anderen kulturellen Veranstaltung als problematisch heraus, und die Kirchengemeinderäte und -rätinnen, die beim TiG mitarbeiten, wurden gebeten, auf eine Verlegung hinzuwirken. Inzwischen ist ein neuer Termin im Oktober anvisiert worden.

Erika Kern