Sitzung des Kirchengemeinderates am 12. März 2013

In der Sitzung standen u. a. die folgenden Programmpunkte auf der Tagesordnung:

 

Gemeindefest

Für das Gemeindefest, das am 23. Juni 2013 in der Kirche mit einem festlichen Gottesdienst und der Vorstellung der neuen Konfirmanden beginnt und im Gemeindehaus fortgesetzt wird, hat der Kirchengemeinderat als Thema beschlossen: „Lachen, leben, loben.“ Damit soll der fröhliche Charakter des Festes betont werden.

Sein Ablauf ist folgendermaßen geplant: Es beginnt um 9.30 Uhr mit dem Gottesdienst. Ab 11.30 Uhr gibt es ein gutes Mittagessen. Um 13 Uhr spielt der Posaunenchor, da können dann auch die Jungbläser ihr Können zeigen. Um 14 Uhr beginnen die Wettspiele zwischen den Konfirmanden und den Mitgliedern des Kirchengemeinderats; um 15 Uhr singt der Gospelchor der Schönrainchöre, und um 16 Uhr beginnt das traditionelle Fußballturnier. Dann gibt es rote Würste vom Grill. Das Ende des Festes ist um 17.30 Uhr. Zwischen all diesen festen Programmpunkten wird es genügend Zeit für Gespräche geben, auch ein Quiz, bei dem gute Preise zu gewinnen sind, wird durchgeführt.

 

Bepflanzung des Kirchhofs

Bei diesem Punkt ist das Gremium noch zu keinem Beschluss gekommen. Gegenüber der Meinung der Platz sei am schönsten ohne jede Neupflanzung, stand der Wunsch, wiederum mit kleinen Bäumen eine Bienenweide zu schaffen, wie es die alte Kastanie gewesen sei. Es wurde beschlossen, Fachleute zu Rate zu ziehen.

 

Kirchen-Innenrenovierung

Die neuen Möbel in der Sakristei sind nun fertig. Die Zimmerleute arbeiten an der Außentreppe und am WC‑Block: die Dachunterseite ist verbrettert, die Holzverkleidung der WC‑Wand ist fast fertig. Die Eichenholzstufen werden zuletzt eingebaut, wenn alles andere fertig ist.

Es hat sich herausgestellt, dass eine kleine Person auf der Kanzel ein Podest braucht, um genügend gesehen zu werden. Es wurde beschlossen, ein passendes Podest anfertigen zu lassen.

 

Lesepult

Auch das Problem des Lesepultes für die Schriftlesung ist noch nicht weiter gediehen. Pfarrer Kopp hat beim Oberkirchenrat nach Beratern nachgefragt: dem Kunstberater der Landeskirche oder einem Fachmann vom Verein „Kunst und Kirche“. Das Denkmalamt hat noch nicht geantwortet.

 

Rückblick auf das Erzieherinnenvesper

Das diesjährige Erzieherinnenvesper war ökumenisch und fand im katholischen Gemeindehaus statt. Es war eine gute aufgeschlossene Atmosphäre, bei der beide Gremien von den Problemen und Aktionen der Erzieherinnen erfuhren.

 

Rückblick auf die ökumenische Kirchengemeinderatssitzung

Alle zwei Jahre treffen sich der evangelische und der katholische Kirchengemeinderat zu einer gemeinsamen Sitzung, um gemeinsame aktuelle Probleme zu besprechen. Die diesjährige Sitzung fand am 5. März im evangelischen Gemeindehaus statt. Es war eine gute und freundschaftliche Atmosphäre, in der sich intensive Gespräche z. B. über die Schulsozialarbeit, Sternsinger und Nachtwanderer entwickelten.

Gelobt wurde auch das reichhaltige kalte Büffet, das zu Beginn der Sitzung guten Zuspruch fand. Herzlichen Dank den Köchinnen!

 

Erika Kern