Sitzung des Kirchengemeinderates am 13. Mai 2014

Nach einer Besinnung zu Offenbarung 15,2‑4 hat sich der Kirchengemeinderat mit zahlreichen Themen befasst. Im öffentlichen Teil wurde u. a. beraten:

Rückblick auf die Passionszeit und Ostern
Die Passionsandachten wurden als schön und sehr wertvoll aufgenommen. Das stimmige musikalische Programm des Passionskonzerts wurde auch vom Kirchenchor gelungen umgesetzt. Außerdem war die Veranstaltung sehr gut besucht. Das Osterfrühstück wurde ebenfalls sehr gut angenommen.

Gemeindefest „Auf geht’s“
Dori Laumann, Ines Buck und Susanne Kößling bereiten momentan das Gemeindefest vor und berichteten vom Stand der Arbeiten. Nach Familiengottesdienst und Mittagessen dürfen wir uns wieder auf ein buntes Nachmittagsprogramm freuen: Kaffee + Kuchen, Parcours-Läufer, Basteln, Posaunenchor, WunderBar. Höhepunkt soll ein gemeinsamer Luftballonstart sein. Hierzu ist aber noch eine Genehmigung von den Luftfahrtbehörden erforderlich. Der Erlös wird wieder für die Kircheninnenrenovierung verwendet.

Termine der Konfirmation für die kommenden Jahre
Die Konfirmationstermine für die kommenden Jahre werden vorgestellt: 3. und 10. Mai 2015, 24. April und 1. Mai 2016, 7. und 21. Mai 2017. Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht soll künftig im Januar oder Februar erfolgen.

Gemeindehaus Kindermöbel
Die „Neckarfröschla“ sind seit der Eröffnung des Kinderhauses „In der Au“ nicht mehr im Gemeindehaus vertreten. Möbel und Spielmatte bleiben aber im Gemeindehaus erhalten. Der Krankenpflegeverein schenkt die von ihm angeschafften Möbel und den Anteil an einem Schrank der Kirchengemeinde. Diese Geschenke werden dankbar angenommen!

Sandsteinmauer Kirchenvorhof
In der letzten Zeit wurde öfter der schlechte Zustand der Mauer beklagt. Nun liegt ein Angebot für eine Kleinsanierung vor. Die Arbeiten wurden einstimmig an ein örtliches Unternehmen vergeben.

Beteiligung der Kirchengemeinde am Dorffest
Der ökumenische Gottesdienst zum Dorffest findet auch dieses Jahr wieder in der Martinskirche statt. Nachdem das Angebot im Vorjahr sehr gut angenommen wurde, soll es wieder eine Oase der Ruhe unter der Linde vor dem Kirchhofplatz geben.

Bernd Kärcher