Sitzung des Kirchengemeinderates am 16. Oktober 2012

Kirchen-Innenrenovierung

Die Arbeiten gehen im Allgemeinen termingerecht voran. Der neue Kalksteinboden ist verfugt. Die Elektriker sind dabei, die Lampen im Eingangsbereich, unter der Empore und an der Kirchenschiffwand und die Fensterheizungen in Schiff und Chor anzubringen. Unter den Kirchenbänken, die seit Wochenmitte wieder in der Kirche sind, werden die neuen Bankheizungen montiert. Die Orgel ist wieder ausgepackt worden und in gutem Zustand. Sie wird nicht neu gestrichen. Sie ist zum Teil schon wieder gestimmt worden. Das restliche Stimmen von zwei Registern kann nur bei Gottesdiensttemperatur erfolgen und die herrscht erst kurz vor der Wiedereröffnung der Kirche.

Nicht fertig werden die neuen Möbel in der Sakristei.

 

Wiedereröffnung der Kirche am 1. Advent

Am 1. Advent wird unsere renovierte Kirche mit einem Festgottesdienst und einem „Tag der offenen Tür“ wieder eröffnet. Der Gottesdienst, der um 9.30 Uhr beginnt, wird vom Kirchenchor mitgestaltet.

Nach dem Kirchenkaffee kann bis 16 Uhr all das Neue und das verbliebene Alte in Augenschein genommen werden. Zwischen 13.30 und 14.30 Uhr gibt es Bläsermusik vom Posaunenchor, und in der letzten Stunde lassen sich die Organisten auf der Orgel hören.

Pfarrer Kopp und Kirchengemeinderäte werden anwesend sein und für Fragen und Erläuterungen zur Verfügung stehen.

 

Visitationsbescheid

Die Visitation unserer Kirchengemeinde, die mit dem Gemeindeforum am 7. Oktober letzten Jahres begann und mit der Visitation durch Dekan Waldmann ihren Schwerpunkt hatte, endet nun mit dem Visitationsbericht des Dekans, zu dem das Gremium in dieser Sitzung eine Stellungnahme verfasste. Über den Bericht wird im nächsten Gemeindebrief zu lesen sein.

 

Basar am Samstag, 1. Dezember 2012

Einzelheiten des Basartages von 10.30 bis 16 Uhr waren noch abzuklären. Zum Mittagessen gibt es Fleischkäse und Kartoffelsalat und für die Vegetarier Flammkuchen ohne Speck. Danach stehen Kaffee und Kuchen und kalte Getränke bereit. Am Nachmittag werden Konfirmanden Waffeln backen.

Die Angebote des Verkaufs sind reichhaltig; spannend wird die Versteigerung der Kirchenbank ab etwa 13 Uhr.

 

Rückblick auf das Kirchengemeinderats-Wochenende

Am 19. und 20. Oktober 2012 hat sich der Kirchengemeinderat bei seinem Klausur-Wochenende im Gemeindehaus mit dem Thema „Was ist evangelisch?“ beschäftigt.

Der Referent war Pfarrer Dr. Klaus Müller, Vorsitzender des Landesverbandes Württemberg des Evangelischen Bundes. Es ging vor allem um „Glauben als Orientierungshilfe zum Leben“ und „Das Evangelium als Mitte des christlichen Lebens“. Der Kirchengemeinderat blickte zufrieden und dankbar auf dieses gute gewinnbringende Wochenende zurück. Im nächsten Gemeindebrief wird darüber zu lesen sein.

 

Wasserkraftanlage am Gänsegarten

Pfarrer Kopp hat ein Schreiben an Bürgermeister und Gemeinderat verfasst um darauf hinzuweisen, dass die Kirchengemeinde dem Bauvorhaben nicht zustimmen kann, wenn durch den Bau und den Betrieb der Anlage Schäden an Kirche, Kirchhofmauer oder Pfarrhaus und Beeinträchtigungen des Gottesdienstes entstehen. Das Gremium stimmte dem Schreiben mehrheitlich zu.

 

Pfarrplan

Auf der Herbstsynode des Kirchenbezirks, die am 9. November in Frickenhausen stattfand, wurde der Pfarrplan 2018 verabschiedet. Durch ihn sollen die Zahl der Pfarrstellen, die zur Verfügung stehenden Geldmittel und die Zahl der Gemeindeglieder einander angeglichen werden. Die Bezirkssynode stimmte der Verringerung der Distrikte von fünf auf vier zu. Für unseren Distrikt oberes Neckartal bedeutet das eine Vergrößerung des Distrikts: Das Aichtal und Wolfschlugen kommen hinzu, Raidwangen kommt zum Distrikt Nürtingen, Großbettlingen zum Distrikt Neuffener Tal. Die Größe unseres Distrikts, der ab 1. Januar 2013 „Aich-Erms-Neckartal“ heißt, entspricht in etwa dem Bezirk der Diakoniestation.

Die Veränderungen treten am 1. Januar 2013 in Kraft und deren organisatorische Umsetzung muss bis 2018 beendet sein.

 

Erika Kern