Sitzung des Kirchengemeinderates am 19. November 2013

Der Kirchengemeinderat befasste sich u.a. mit den folgenden Tagesordnungspunkten:

 

Kirchenwahl

Die Auszählung der Stimmen bei der Kirchenwahl am 1. Dezember in unserem Wahllokal, dem evangelischen Gemeindehaus, ist öffentlich. Die Verkündigung des Wahlergebnisses wird etwa gegen 19.30 Uhr sein.

Bericht von Diakon Rainer Duda

Rainer Duda gab einen detaillierten Bericht seiner Arbeit. Sein Dienstauftrag, je zur Hälfte in Neckartenzlingen und in Wolfschlugen, umfasst Jugendarbeit und Kinderkirche; dazu gehört auch die Dorffreizeit. Jeden Monat hält er eine Andacht im Haus am Schönrain. Vor den Sommerferien haben acht Mitarbeiterinnen, die nach dem Abitur auswärts eine Berufsausbildung beginnen, die Mitarbeit beendet. Das bedeutet zwar einen Einschnitt, aber es bleiben alle Gruppen und Kreise bestehen. Den Kindergottesdienst gestaltet Rainer Duda allein; aber für die Vorbereitung des Krippenspiels beim Familiengottesdienst an Heiligabend braucht er Hilfe. Für seine engagierte Arbeit wurde ihm herzliche Dank ausgesprochen.

Termine 2014

Die Termine für den Kirchenkaffee 2014 wurden festgelegt: 12. Januar, 23. Februar, 23. März, 11. Mai, 12. Juli, 17. August, 21. September, 19. Oktober, 9. November, 14. Dezember.

Technische Ausstattung zur Aufzeichnung des Gottesdienstes für Hausbesuche

Die Kirchengemeinderäte Eckhard Rahlenbeck und Bernd Kärcher berichteten von ihren Recherchen für ein geeignetes Aufnahmegerät bei den Gottesdiensten und Abspielgeräte für das Anhören des Gottesdienstes, die einen USB-Eingang für einen Speicherstift haben. Die entsprechenden Geräte sollen in Kürze angeschafft und ein Besuchsdienst, der die Sticks zu den Menschen, die den Gottesdienst nicht besuchen können, eingerichtet werden. Im Gemeindebrief sollen genauere Informationen folgen. Helferinnen und Helfer für die Hausbesuche sind stets willkommen!

Opferbestimmung

Im Hinblick auf die Naturkatastrophe auf den Philippinen wurden das Gottesdienstopfer am 24. November und die Spenden beim Adventssingen der Kinder am 29. November 2013 einstimmig für die Hilfe auf den Philippinen umgewidmet.

Rückblick auf den ökumenischen Familientag

Diese erstmals durchgeführte Veranstaltung, von der im Amtsblatt schon berichtet wurde, war sehr gelungen und hat allen Beteiligten Freude gemacht. Es wurde gemeinsam gegessen und am Nachmittag ein Windlicht gebastelt. Beim abendlichen Gottesdienst in der St. Pauluskirche kamen noch neue Besucher hinzu. Insgesamt hat eine gute und fröhliche Atmosphäre geherrscht. Herzlicher Dank ging an das Vorbereitungsteam und an Diakon Rainer Duda und seine Band.

Rückblick auf die Bezirkssynode

Am Freitag, 15. November 2013, fand in Neuffen die Herbstsynode des Kirchenbezirks statt. Karin Löw berichtete ausführlich darüber.

Ein feierlicher Gottesdienst in der Neuffener Martinskirche mit der Einsetzung des neuen Geschäftsführers beim Evangelischen Bildungswerk im Landkreis Esslingen, Markus Geiger, eröffnete die Synode. Der „Plan für die kirchliche Arbeit 2014“ zum Haushalt des Kirchenbezirks nahm einen großen Teil des Abends in Anspruch. Zudem gab Dekan Michael Waldmann einen Bericht als Übersicht über die vergangenen sechs Jahre der nun endenden Legislatur. Daraus ein paar interessante Details: Ab dem 15. März 2014 sind im Bezirk alle Pfarrstellen besetzt. Kirchenwahlen finden in allen 29 Kirchengemeinden statt; davon sind 8 richtige Wahlen und 21 Bestätigungswahlen, bei den letzteren hat etwa ein Drittel reduzierte Gremien. Insgesamt 221 Kirchengemeinderäte können von 46.600 Wahlberechtigten gewählt werden.

Für die Flüchtlinge gibt es insgesamt sechs Unterkünfte: in Grötzingen, Wolfschlugen, Oberensingen und drei in Nürtingen; überall setzen sich Arbeitskreise für die Menschen ein.

Am 14. April 2014 wird das Hospizhaus in Oberesslingen eingeweiht.

Beim Schlussgottesdienst des Anfang Juli stattfindenden 4. Bezirkskirchentages wird die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchtages, Ellen Überschär, die Predigt halten.

Thema für das Kirchengemeinderatswochenende 2014

„Geistlich gegründet Gemeinde leiten.“ Diese von der Fortbildungsstelle beim Oberkirchenrat angebotene Problemstellung wurde als Thema für das Kirchengemeinderatswochenende am 26. und 27. September 2014 in Aussicht gestellt.

Haushaltsplan 2014

Im Hinblick auf die Aufstellung des Haushaltsplanes wurde angeregt, eine Anzahl neuer Gesangbücher anzuschaffen, da vor allem bei der kleineren Ausgabe manche Bücher schon recht mitgenommen aussehen

 

Erika Kern