Sitzung des Kirchengemeinderates am 23. Juli 2013

Der Kirchengemeinderat befasste sich u.a. mit den folgenden Tagesordnungspunkten:

 

Adventssingen

Die beginnende Weihnachtszeit kommt einem noch so weit weg vor; aber nach der Sommerpause eilt die Zeit, und so eine Aktion wie das Adventssingen der Kinder bei den Gemeindegliedern über 80 Jahre am Freitag vor dem ersten Advent muss gut geplant sein: In der Schule sollte für diese Aktion geworben werden, Lieder müssen ausgesucht und sollten vorher gelernt und geübt werden. Dem Kirchengemeinderat macht dies Sorgen, weil für die logistische Vorbereitung und dann für die Begleitung der Kinder geeignete Mitarbeiter fehlen – noch besteht die Hoffnung, dass das Singen, das den Besuchten meist große Freude bereitet, zustande kommen kann.

Es wäre gut, wenn sich Menschen in unserer Gemeinde finden, die sich dieses erfreulichen Ehrenamtes annehmen und sich im Pfarramt oder bei Pfarrer Kopp melden.

 

Rückblicke

Der Erntebittgottesdienst am 16. Juni auf dem Hof der Familie Schairer ist als harmonisch und freudig gelobt worden. Er war auch sehr gut besucht. Sehr gelobt wurde auch die anschließende Bewirtung. Insgesamt: Es war alles zum Sich-Wohlfühlen, so die einhellige Meinung, mit der auch der nochmalige Dank an Familie Schairer ausgesprochen wurde.

 

Das Gemeindefest habe die Lebendigkeit der Kirchengemeinde bewiesen, war der allgemeine Eindruck im Gremium. Als sehr positiv wurde die Mitgestaltung des Gottesdienstes durch die Konfirmanden empfunden.

Engagierte Mitarbeiter, vor allem auch die Konfirmanden und ihre Eltern, haben auch beim Beisammensein im Gemeindehaus viel zum Gelingen des Festes beigetragen. Ein besonderes Lob galt der Küche, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön.

Der Erlös des Gemeindefestes betrug 631,23 Euro. Er kommt der Kirchenrenovierung zugute.

 

Beim Dorffest war der ökumenische Gottesdienst gut besucht. Der ökumenische Chor hat den Gottesdienst sehr bereichert und hatte selbst viel Freude am gemeinsamen Singen. Am Nachmittag hat die Spielstraßenaktion mit dem großen Kugellabyrinth regen Zulauf gehabt.

Eine neue Aktion war in diesem Jahr der „Kirchenkaffee“ unter der Linde auf dem Kirchplatz, die von den zahlreichen Besuchern als eine Oase der Ruhe und der frischen Luft genossen wurde. Ein großer Dank wurde den drei Kirchengemeinderätinnen, Dori Laumann, Karin Löw und Heike Seyboldt-Schmid, ausgesprochen.

 

Beim Gottesdienst im Grünen am 21. Juli waren die Aufstellung der Bänke im Schatten und die Ausrichtung des Altars bei der hochsommerlichen Hitze genau richtig.

Der Gottesdienst im Eichwasen ist in ihrem Jubiläumsjahr von der Feuerwehr besucht worden; dieser Bezug kam im Gottesdienst zur Geltung und wurde allgemein als sinnreich und erfreulich empfunden. Es waren auch benachbarte Feuerwehren anwesend.

Der anschließende „Kirchenkaffee“ mit Selbstgebackenem brachte rege Begegnung und angeregte Gespräche. Den Vorbereitenden und Bewirtenden wurde großes Lob ausgesprochen und herzlich gedankt. Ebenso den Mitgliedern der Feuerwehr, die beim Aufbau geholfen haben.

 

Termine

– Das „Orgelmenue“ der katholischen Kirchengemeinde am Samstag, 7. Dezember, findet in unserem Gemeindehaus statt, weil das katholische „Heim unter der Kirche“ durch Renovierungsarbeiten nicht benutzbar ist.

– Das „Hausgebet im Advent“ wird in diesem Jahr am Montag nach dem 3. Advent, am 16. Dezember, stattfinden.

– Am 8. Oktober wird Regine Glück vom Tagestreff in der Nürtinger Paulinenstraße von der Arbeit des Tagestreffs berichten.

– Am 5. und 6. Oktober veranstaltet der hiesige Schützenverein ein Benefizschießen, dessen Erlös der Renovierung unserer Martinskirche zugutekommt.

– Am 6. Oktober ist Erntedankgottesdienst, wiederum mit einem Erntedankaltar. Am Nachmittag um 16.30 Uhr gibt es wieder die „Serenade unter dem Kirchturm“.

– Nach den Sommerferien wird eine Werbeaktion für das „Evangelische Gemeindeblatt“ durchgeführt.

 

Gottesdienstzeiten in den Ferien:

Bis zum 11. August beginnen die Gottesdienste bei uns um 10 Uhr, vom 18. August bis zum 1. September beginnen sie um 9 Uhr.

Am 8. September wird ein Familiengottesdienst am Ende der Dorffreizeit gefeiert, bei dem auch die Dorffreizeit-Kinder und -mitarbeiter beteiligt sind; dieser Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

 

Ökumenischer Familientag

Das PlusGottesdienst-Team plant zusammen mit Mitarbeiterinnen der katholischen Kirchengemeinde für den 3. November einen ökumenischen Familientag. Er beginnt um 11 Uhr im evangelischen Gemeindehaus mit einer Begrüßung und gemeinsamem Essen, zu dem alle Teilnehmenden etwas beitragen, es wird auch Kaffee und Kuchen geben. Eine Bastelaktion zum Thema „Licht“ entspricht dem Motto des Tages „Lasst euer Licht leuchten“. Es folgt der Gang zur katholischen Kirche, wo der Tag dann mit einem Gottesdienst endet.

 

 

Erika Kern