Bericht von der Sitzung des Kirchengemeinderates am 09. Dezember 2008

  • Rückblick auf den Basar
    Er wurde als sehr positiv empfunden: Alle Vorbereitungen und sein Ablauf haben sehr gut geklappt. Das Essen wurde gelobt, ebenso das breit gefächerte Angebot an vielen schönen und praktischen Dingen bis hin zu den Faltkarten mit Motiven unserer Martinskirche und den Waren aus dem Nürtinger Weltladen. Auch der Büchertisch war eine schöne optische und inhaltliche Bereicherung des Basars. Viele gute Gespräche sind angeregt worden. Vor allem ist das Engagement der Jugendlichen während des ganzen Tages gelobt worden.

  • Rückblick auf das Adventsingen der Kinder
    Auch hier war der Rückblick sehr positiv. Es haben sich genügend Kinder beteiligt, sodass alle Wartenden besucht werden konnten. Besondere Freude haben die schönen Sterne, die dem Kartengruß beigelegt waren, ausgelöst. Ein herzlicher Dank erging an Organisatoren und Betreuer.

  • Gemeindefest 2009
    Bei unserem Gemeindefest am 28. Juni 2009 wird die Tanzverein Akritas bei uns zu Gast sein. Der Kirchengemeinderat war erfreut über diese Zusage.

  

  • Kleinkindbetreuung
    Seit etwa einem Jahr findet an einem Morgen eine Kleinkindbetreuung des Krankenpflegevereins und des Fördervereins für Kinder und Jugendliche im Gemeindehaus statt. Der Kirchengemeinderat hatte seine Zustimmung zur Benutzung des Jungscharraumes zunächst für ein Jahr gegeben. Dieses Projekt hat großen Anklang gefunden und es besteht sogar eine Warteliste. Der Kirchengemeinderat stimmte dem Antrag der weiteren Raumnutzung, einstimmig zu.

  • Deutsch-Ambulanz
    Für Menschen, die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben und die dabei Hilfe brauchen, soll im Kindergarten Schlesierstraße eine sog. Deutsch-Ambulanz eingerichtet werden. Dabei geht es nicht um Hausaufgabenbetreuung oder Sprachkurse, sondern um Rat bei behördlichen und allgemeinen Fragen, z.B. um das Vermitteln von weiteren Hilfsinstanzen.
    Es werden jetzt Helfer gesucht: Menschen, die sich engagieren, die die Hilfesuchenden empfangen und beraten.

  • Mikrophone im Gottesdienst
    Des Öfteren ist das Fehlen von Mikrophonen im Gottesdienst – z.B. in Kleinkindgottesdienst und bei den Konfirmationen beklagt worden. Nach der Diskussion über den Einsatz kabelgebundener oder kabelloser Mikrophone im Gottesdienst ergab sich die Frage: Wer betreut diese Geräte, damit sie, wenn nötig, auch wirklich einsatzbereit sind?
    Es wird ein zuverlässiger Mensch gesucht, der diese Aufgabe der Wartung übernimmt.

  

  • Der Gospelchor im Gottesdienst
    Am 21. Juni 2009 wird der Gospelchor im Gottesdienst singen.

  • Neuer Name Der Frauenkreis unserer Gemeinde nennt sich ab sofort „Bibelgesprächskreis für Frauen“.

Erika Kern