Bericht aus der Kirchengemeinderatssitzung vom 20. Juni 2017

Nach einer Besinnung zu Matthäus 22,1–14 hat sich der Kirchengemeinderat in seiner Sitzung vom 20. Juni unter anderem mit folgenden Themen befasst:

Bericht von Frau Teschner über die Situation der Kindergärten
Zur Juni‑Sitzung wurde die pädagogische Fachkraft der Gemeindeverwaltung, Frau Teschner, begrüßt. Sie berichtete über die Situation der Kindergärten, dass z. B. in Neckartenzlingen max. 210 Kinder (über 3 J.) und 40 Kinder (unter 3 J.) betreut werden. Die Kinder im Alter zwischen 1‑3 Jahren werden in der Kita „In der Au (U 3)“ auf vier Gruppen verteilt betreut. Von den Kindern über 3 Jahren benötigen knapp 40% Sprachförderung. Es zeigt sich deutlich, dass der Bedarf an Inklusion steigt. Es erhöht sich auch die Nachfrage nach längeren Betreuungszeiten, was ebenfalls später im Schulalltag in der „BOB“ und „Flexi“ zu sehen ist. Auch ist der Bedarf an Erzieher/innen gestiegen, es besteht ein häufiger Wechsel.
Frau Teschner lobte den christlichen Aspekt, welcher sich im Leitbild der Kindergärten etabliert habe. Ebenso würdigt und dankt Frau Teschner für die wertvolle Zusammenarbeit von Kirchengemeinde und Kindergärten /-tagesstätten.
Der Kirchengemeinderat bedankte sich bei Frau Teschner für diesen Einblick in die Situation der Kindergärten.

Abend zum Reformationsjubiläum am 23.7.2017
Das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ möchte die Evangelische Kirchengemeinde mit einem engen Bezug zu den Menschen, Vereinen, Einrichtungen und Organisationen in Neckartenzlingen feiern. Aus diesem Anlass ist am 23. Juli 2017 um 18.00 Uhr ein Jubiläums‑Abend in und um die Martinskirche geplant, zu dem wir schon heute recht herzlich einladen. Der Abend bezieht sich auf das Thema „Was haben wir von der Reformation?“ und wird eine lockere Folge von kurzen abwechslungsreichen Darbietungen verschiedener Organisationen sein. Im Anschluss daran laden wir alle, die gekommen sind, zu einem gemütlichen Umtrunk in und um die Kirche ein.

„Café unter der Linde“ am Dorffest
Beim diesjährigen Dorffest-Samstag am 8. Juli wird wieder unser „Café unter der Linde“ vor der Martinskirche geöffnet. Es werden Kaffee, gekühlte Getränke und Snacks angeboten. Bei schlechtem Wetter zieht das Café in die Martinskirche ein. Die Evangelische Kirchengemeinde freut sich auf viele Besucher und gute Gespräche in schöner Atmosphäre.