Bericht aus der Kirchengemeinderatssitzung vom 28. Januar 2020

Nach einer Besinnung zu Offenbarung 1,9‑18 hat sich der Kirchengemeinderat in seiner Sitzung vom 28. Januar 2020 unter anderem mit folgenden Themen befasst:

Wahl der Protokollführung und Berichterstattung für das Mitteilungsblatt
Andreas Rehm und Simon Nützel werden das Amt der Protokollführer und Berichterstatter verantworten.

Vorsitz im Kirchengemeinderat
Gemäß der Kirchengemeindeordnung beschloss der Kirchengemeinderat einstimmig, dass der Pfarrer den ersten Vorsitz führt und ein gewähltes Mitglied das Amt des zweiten Vorsitzes begleitet.

Wahlen
In geheimer Wahl wurden gewählt:

  • Zur gewählten Vorsitzenden Heike Seyboldt-Schmid.
  • In das Amt als Bezirkssynodaler wurden Heike Seyboldt-Schmidt sowie Simon Nützel gewählt.
  • Zu ihren Vertreterinnen wurden Dorothea Schmid und Susanne Kößling bestimmt.
  • Christine Schäfer wurde als Mitglied im Diakoniestationsausschuss sowie Andreas Rehm als Beauftragter für Mission und Ökumene gewählt.
  • Uwe Scherer wurde zum Beauftragten für die Erwachsenenbildung gewählt.
  • Als Kontaktpersonen zum AK Mobilität / Zukunftswerkstatt der bürgerlichen Gemeinde Neckartenzlingen wurden Dorothea Schmid sowie Simon Nützel gewählt.
  • Die Wahl zum/zur Diakoniebeauftragte/r wurde auf die kommende Kirchengemeinderatssitzung vertagt.

Zurruhesetzung und Verabschiedung von Pfarrer Kopp
Es wird jetzt schon auf die Verabschiedungsfeier von Pfarrer Kopp und seiner Frau am Sonntag, 26. April 2020 hingewiesen. Nach dem Gottesdienst in der Martinskirche wird sich eine Abschiedsfeier anschließen.

Stellvertretung der Kirchenpflegen Neckartenzlingen und Altenriet
Nach Zustimmung der beiden Kirchengemeinderäte Neckartenzlingen und Altenriet werden ab dem 01.12.2020 die Kirchenpflegen Neckartenzlingen und Altenriet sich gegenseitig vertreten. Mit dieser Regelung ist gewährleistet, dass sich in Krankheits- und anderen Zeiten der Verhinderung die Kirchenpflegerinnen gegenseitig vertreten können und somit die Amtsgeschäfte weiter betrieben werden können.

Alter Taufstein
Wir dürfen voller Freude berichten, dass der alte Taufstein, der einst in unserer Martinskirche stand und Jahrzehnte als verschollen galt, nun wieder aufgetaucht ist. Die Rückführung dieses Kulturgutes erfolgt im Rahmen einer privaten Schenkung an die Kirchengemeinde. Derzeit wird der Taufstein restauriert. Die Expertise des Restaurators besagt, dass der aus Muschelkalk bestehende Taufstein ca. 100 Jahre alt ist und aus der Würzburger Gegend, vielleicht aus Krensheim (Stadtteil von Grünsfeld) stammt. Dieser Taufstein wird nach Abschluss der Restaurationsarbeiten einen würdigen Platz in der Martinskirche erhalten.

Vesperkirche
Auch in diesem Jahr unterstützt die evangelische Kirchengemeinde Neckartenzlingen die traditionelle Vesperkirche in Nürtingen. Für den 11.02.2020 brauchen wir noch dringend Kuchen. Neben Rührkuchen und Hefegebäck sind auch Obst- und Käsekuchen sehr willkommen. Bitte melden Sie sich wie in den vergangenen Jahren bei Ingrid Schöllhammer.